Geld verdienen mit Ojoo

Ojoo, was ist das eigentlich?

Wie kann ich Geld verdienen mit Ojoo ??

Im Internet sieht man oft Werbung von Ojoo, gerade auch auf Facebook, Xinx, LinkedIn und Twitter. Da wird einem angeboten, man könnte Geld verdienen, durch das Anschauen von Werbung.

Lohnt sich das?

Ich bin dieser Frage nachgegangen.

Geld verdienen mit Ojoo

Da ich schon lange bei Geldverdien-Projekten sehr skeptisch bin, habe ich mich Ojoo eigentlich nur registriert, da mich ein Freund darum gebeten hat. Er hat mir zum Glück auch die wichtigsten Tipps gegeben, um mit Ojoo erfolgreich zu sein. So ganz überzeugt war ich allerdings nicht davon. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren.

Anfang Februar habe ich mich also bei Ojoo registriert. Ohne eine kleine Investition lässt sich ja heute nirgends Geld verdienen. Der Dollar steht günstig, also habe ich mich für die Premium+ Mitgliedschaft entschieden, die monatlich 39$ kostet.

Der Trick, um bei Ojoo Geld zu verdienen besteht allerdings nicht darin, sich täglich 20 – 30 Werbeanzeigen anzuschauen. Dafür gäbe es dann täglich sowieso nur ein paar Cent, also völlig uninteressant! Statt dessen hat man die Möglichkeit sich so genannte Referrals immer für 3 Tage zu mieten. Ein Referral ist jemand, der ähnlich, wie ein Kunde, den ich angeworben habe, unter mir Werbung anschaut und anklickt. Angefangen habe ich mit 100 Referrals.

Pro 100 Referrals bekommt man täglich ca. 1$ – 1,20$ Verdienst. Bei 100 Referrals habe ich also alle 3 Tage ca. 3,50$ Einnahmen. Das Ziel ist es, die Anzahl der gemieteten Referrals konstant zu steigern. Man reinvestiert die Einnahmen also kontinuierlich um so die Einnahmen zu steigern.

Wie funktioniert das mit den Referrals?

Die Referrals kommen aus anderen Ländern, in denen sich auch täglich Einnahmen von 50 Cts. durchaus lohnen und die sich deshalb auch die Mühe machen, sich täglich die Werbeanzeigen anzuschauen. In vielen Ländern sind Monatseinnahmen von 15$ sehr viel Geld!

Inzwischen haben wir April und ich habe 2500 Referrals, die täglich für mich klicken. Meine Einnahmen liegen täglich bei ca. 28$. Alle 3 Tage kaufe ich 300 Referrals dazu, bis zum vorläufigen Zwischenziel von 3000 Referrals.

Danach kann ich es weiter erhöhen, durch eine VIP-Mitgliedschaft, die monatlich 99$ kostet. Dadurch bekomme ich noch etwas mehr Geld für die Referral-Klicks und kann insgesamt 5000 Referrals anmieten. Wenn ich eine VIP-Jahresmitgliedschaft für 999$ 1 x jährlich nehme, kann ich sogar bis zu 10.000 Referrals anmieten und komme vom Verdienst her monatlich definitiv über 1000$.

Die Entscheidung darüber habe ich noch nicht getroffen.

Nach knapp 3 Monaten kann ich jedenfalls sagen, die Entscheidung bei Ojoo einzusteigen war richtig, da ich bereits jetzt regelmäßig Geld damit verdiene. Die Auszahlungen laufen bequem über PayPal.

Wer nicht den Umweg nimmt und klein anfängt, wie ich, kann sich natürlich auch gleich eine VIP-Jahresmitgliedschaft kaufen und kommt dementsprechend sehr schnell an sein Ziel. Mir war das nur am Anfang definitiv zu viel Geld, das mir dann in der Firma wieder gefehlt hätte.

Solltest du dich für Ojoo interessieren, klicke einfach hier

 

Update, 3. Sept. 14

So sieht mein Account momentan aus. Gefällt mir 😉
Ojoo-Account September 14

Viel Erfolg

joKotten Web & Service

Ihr

joKotten

    JVZoo Produktempfehlung

Share

Tagged As:

4 Responses to “Geld verdienen mit Ojoo”

  • Hallo Jörg,

    das kann ich nur Bestätigen und es stimmt ganz genau was hier über Ojooo geschrieben steht. Auch ich bin schon länger dabei und habe mir mit Ojooo ein 2. Standbein aufgebaut.

    Ich kann Ojooo jeden wärmstens empfehlen.

    Bernd Beutel
    http://berndishere.com

  • Jörg Kottenrodt

    Ja Bernd,
    das läuft täglich besser und die Einnahmen steigen. Gut, dass ich da auf dich gehört habe. Die 2 Minuten habe ich täglich immer Zeit 😉

  • Na wäre schön, wenn alles so toll wäre bei OJOOO. Ich kann nun nur noch von Betrug sprechen, wenn es um OJOOO geht. Hier auf https://www.youtube.com/watch?v=2h_D5fJIOIY in meinem Video erfahrt Ihr die Gründe für meine Betrugsvorwürfe. Mein Account wurde gesperrt am 23. Juni 2014!

    • Jörg Kottenrodt

      Also ich habe jetzt schon mehrfach auszahlen lassen, völlig problemlos. Kann nur aus eigener Erfahrung sprechen und von denen einiger Bekannter, die ebenfalls bislang sehr zufrieden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Archive

  • Suchmaschineneintrag kostenlos

    Suchmaschineneintrag

    rankmaschine.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar
  • Promo

  • Bunte Suche

    ausgewählt von bunte-suche.de

    MaxiAd.de
  • RSS
    www.rssmax.de
    RSS-Katalog